Drop paintings

"Wenn wir vor die Werke von Matthew Davis treten, lösen sich allerdings die zuvor gewonnenen Gewissheiten buchstäblich in einen Nebel von leuchtenden Farbpunkten auf. Ihre gegenüber dem Pixel wechselnde organische Tropfenform verleihen dem Bildraum eine gedehnte Räumlichkeit. Ähnlich wie Jackson Pollock legt Davis die Leinwand flach auf den Tisch, um den Verlauf und die Menge der Farbe, die Punkt für Punkt, Schicht für Schicht auf die Leinwand tropft, zu kontrollieren.Die knalligen Kunstharzlacke und Emailfarben schaffen eine verführerisch glänzende, je nach Außenlicht mal stumpfe mal schimmernde Oberfläche. Dabei stimmt Davis den Aufbau der zahlreichen Klecks-Bausteine mit dem Motiv genau aufeinander ab."

Extract from "Endlosschlaufen der Sensation" by Dr. Viola Weigel, director of the Kunsthalle Wilhelmshaven, published by Kunsthalle Wilhelmshaven, 2009